In der Hebammenzunft heißt es, die "Hebammerei" sei keine Tätigkeit, sondern eine Berufung...

 

Diesem "Ruf" folge ich seit über 10 Jahren. Schon zeitig wurde mir bewusst, dass mir vor allem die traditionelle Hebammenarbeit als Freiberufler am Herzen liegt.

 

Lange intensive Betreuungen, Zeit für die Frauen haben, frei

entscheiden können, welche Hilfsmittel man nutzt, einen jahrhunderte-

alten Frauenberuf fortzuführen - das waren und sind meine Beweggründe Hebamme zu werden bzw. zu sein.

 

Im Jahr 2002 begann ich meine Ausbildung in der Klinik und fühlte

mich unwohl und fehl am Platz inmitten all der Interventionen und der meist unpersönlichen Arbeit. Von Frau zu Frau hetzen, Prozesse zu beschleunigen und zu bremsen, die ihren eigenen Rhythmus brauchen - das alles entfremdete mich mehr und mehr von meinen Idealen.

Nach der Examensprüfung wollte ich nicht zurück ins Kreißsaal- und Kliniksgeschehen und wurde warm und herzlich im Geburtshaus 10 Monde in Halle aufgenommen. 

 

Hier lernte ich, dass man Vieles, was auf den ersten Blick pathologisch, also medizinisch auffällig erscheint, durch Aufmerksamkeit, Entspannung der Stresssituation und mit natur-

heilkundlichen Mitteln lindern, wenn nicht sogar auflösen kann.

Bis zum heutigen Tag bin ich oftmals überrascht, wie wenig man eigentlich tun muss, um eine positive Entwicklung zu bewirken. Kopf und Körper sind eine Einheit und erreicht man einen Teil, lässt das Echo aus einem anderen Bereich nicht lange auf sich warten.

So sind z.B. Rückenschmerzen, vorzeitige Wehen und Ähnliches häufig ein Spiegel der seelischen Anspannung und Belastung.

 

2006 ging ich zurück ins Oderbruch, um hier als Landhebamme zu leben, so wie es einige Jahre zuvor mein Ziel gewesen war.

Schon im gleichen Jahr ergab sich die Zusammenarbeit mit der Gyn.praxis von Frau Dr. Hackel in Wriezen in Form einer gemeinsamen Sprechstunde (1mal pro Woche), die Arzt- und Hebammenwissen verbindet und sie dauert bis heute an.

Meine positive Grundeinstellung zur Alternativmedizin verwob sich immer intensiver mit meiner Hebammentätigkeit und ist nun kaum noch voneinander trennbar. So wurde die Naturheilkunde für Frauen Stück für Stück zum Kernbereich meiner Arbeit und wird stetig erweitert. 

 

Durch die Erlebnisse in meiner eigenen Schwangerschaft, während der Geburt und Stillzeit und durch die vielen Frauen, die mir ihre Sorgen und Nöte berichteten, ist das Aufarbeiten negativer (Geburts-)Erfahrungen zu einem weiteren Schwerpunkt geworden.

Durch Körperarbeit, intensive Gespräche und durch die Aufarbeitung der Geschehnisse, lösen sich Blockaden, die in alle Lebensbereiche hineinstrahlen - auch wenn man vielleicht glaubte, die Erinnerungen und Beschwerden seien ein isoliertes Geschehen.

Auch noch nach Jahren ist eine Aussöhnung hilfreich. Gerade wenn der Wunsch nach Geschwisterkindern besteht, sollte man den Ballast der Vergangenheit hinter sich lassen, um frei in die neue Zeit der "guten Hoffnung" gehen zu können.    

 

 

Hebammenarbeit ist Frauenarbeit. Traditionell war die Hebamme Ansprechpartnerin für die Bereiche Weiblichkeit, Fruchtbarkeit, Familienplanung, frauenspezifische Beschwerden usw. usw.

und sie ist es noch, wenn "frau" es zulässt.

 

 

 

 

 

Wer hellhörig geworden ist, Fragen stellen und selbst erfahren will, wie sich die beschriebene Hebammenbegleitung anfühlt, der ist willkommen.

Seit einiger Zeit praktiziere ich in und von Neubarnim aus unter dem Namen "Landolin", passend zum freien Feld am Ortsausgang und mit der altdeutschen Bedeutung Land, Heimat und Beständigkeit.

 

 

 

Nachtrag

 

Seit August 2013 lebe ich zusammen mit meiner Familie in Altfriedland (Neuhardenberg). Im November 2013 kam unsere Tochter, im März 2017 unser 2. Sohn im Geburtshaus Eberswalde zur Welt.

 

Mit 3 Kindern sind meine beruflichen Kreise kleiner geworden, dafür aber intensiver.

Ich biete weiterhin Gespräche und Beratungen für Frauen nach belastenden Geburtserfahrungen und/oder nach einem Kaiserschnitt an. Dies kann telefonisch, schriftlich per Mail oder im persönlichen Gespräch im Seelower "Nest" geschehen.

 

 

Kontakt und Informationen

Telefon (Mailbox) 0172-3133810

hebammenpraxis-landolin@web.de

 

Ich weise darauf hin, dass ich die genannten Leistungen als Privatperson anbiete, da ich in meiner Elternzeit nicht berufshaftpflichtversichert bin. Die angebotenen Beratungen erfolgen ehrenamtlich und sind für Sie kostenfrei.  

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrike Blache

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.